Thema: Ohne Zusatzbeitrag durchs Jahr!  
mark asked:
hallo, besteht ein sonderkündigungsrecht, wenn meine Krankenkasse einen Zusatzbeitrag fordert?
Experte der AOK :
Ja, wenn Sie als Mitglied bei Ihrer Kasse versichert sind. Sie können dann von Ihrem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen.
Sabine asked:
Falls es doch irgendwann einen Zusatzbeitrag gäbe: Wäre ersteuerlich absetzbar?
Experte der AOK :
Ja ab dem 01.01.2010 können Sie Ihre Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung steuerlich geltend machen (Bürgerentlastungsgesetz). Da der Zusatzbeitrag teil des Krankenversicherungsbeitrages ist, ist dieser somit auch absetzbar.
Junimond asked:
Ich verstehe nicht, wie einige Kassen für längere Zeit ohne Zusatzbeiträge auskommen, während andere schon Geld eintreiben. Woran liegt das?
Experte der AOK :
Dies ist ganz einfach zu erklären. Bestimmte Kassen wie z.B. die AOK Sachsen-Anhalt können jetzt schon erklären für das Jahr 2010 keinen Zusatzbeitrag zu erheben. Gründe dafür sind ein aktives Kostenmanagement, konsequente Ausschreibungen bei Leistungserbringern und damit die Möglichkeit zur Senkung der Kosten für Leistungsausgaben.
O. asked:
Für welchen Zeitraum können sie garantieren, keine Zusatzbeiträge zu erheben?
Experte der AOK :
Die AOK Sachsen-Anhalt garantiert keinen Zusatzbeitrag bis 2011.
gisela asked:
Ich bin Rentner und habe von der kkh ein Zuzahlungsbescheid über 8 € erhalten . Was kann ich dagegen tun ohne die kasse zu wechseln?
Experte der AOK :
Sie haben keine Möglichkeit um die Zahlung des Zusatzbeitrages herumzukommen wenn Sie bei der KKH bleiben wollen. Nur ein Kassenwechsel, verbunden mit einer Kündigung bei der KKH, erspart Ihnen die Zahlung des Zusatzbeitrages.Die AOK Sachsen-Anhalt garantiert Ihnen bis 2011 keinen Zusatzbeitrag zahlen zu müssen.
John asked:
Kann man nach Zustellung des Zusatzkostenbeitrages Einsicht in den Geschäftsbericht der KK fordern? Muss eine KK nachweise defizitär gearbeitet zu haben?
Experte der AOK :
Die Einsicht in die Geschäftsberichte ist Kassenindividuell geregelt. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre Kasse.Der Nachweis ergibt sich aus dem Geschäftsergebnis. In wie weit hierbei die Kasse diesen Prozess durch eigenes Handeln verursacht hat, kann nur in der Kasse selbst erfragt werden (z.B. werden mehr Leistungen gewährt als der Gestzgeber vorschreibt?).
ukodi asked:
Hallo allerseits, wenn die neu gewählte Krankenkasse nun ihrerseits die beiträge erhöht, gilt dann erneut das sonderkündigungsrecht für mich?
Experte der AOK :
Diese Frage ist eindeutig mit Ja zu beantworten.
breinig ursula asked:
wie kann der zusatzbeitrag umgangen werden.
Experte der AOK :
Sie müssen von Ihrem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen um den Zusatzbeitrag zu entgehen. Suchen Sie sich eine Kasse die heute schon garantiert bis 2011 keinen Zusatzbeitrag zu erheben wie die AOK Sachsen-Anhalt.
John asked:
Halten Sie es für sinnvoll, den Zusatzbeitrag unter Vorbehalt zu zahlen für den Fall, dass es Gerichtsurteile gegen Zuzahlung gibt?
Experte der AOK :
Nein dies ist nicht notwendig. Sollten im Nachgang rechtskräftige höchstrichterliche Urteile das Erheben des Zusatzbeitrages aufheben muss der Gesetzgeber die Rahmenbedingungen rückwirkend ändern und die Kasse müsste die bereits eingezogenen Beiträge erstatten.
mathias asked:
wird die aok ihren zusatzbeitrag einführen ja oder nein??
Experte der AOK :
Die AOK Sachsen-Anhalt garantiert bis 2011 keinen Zusatzbeitrag zu erheben.
ukodi asked:
Für die Entrichtung des Zusatzbeitrages ist der Versicherte selbst zuständig. Kann ich eine Einzugsermächtigung erteilen und diese auf den Betrag (z.B. 8 €) beschränken.
Experte der AOK :
Nein, eine Einzugsermächtigung an die Kasse können Sie nicht mit einem Fixbetrag versehen. Sie könnten alternativ einen Dauerauftrag erteilen und hierbei die 8€ als Höchstbetrag festlegen.
John asked:
Könnte der Experte bitte mal kassenneutral antworten? Ich habe den Eindruck hier geht es darum die AOK in höchsten Tönen zu loben, weil Sie keinen Zusatzbeitrag erhebt. Was mich dabei wundet ist, dass die AOK in der Vergangenheit eher als defizitäre Kasse wegen der Pflichtversicherten aufgetreten ist. Wie ist das vereinbar?
Experte der AOK :
Hallo John, dieser Chat wird von der AOK Sachsen-Anhalt durchgeführt und somit auch von uns genutzt um bei Fragen, zu Leistungen und Angeboten der AOK Sachsen-Anhalt, diese vorzustellen.Mit Einführung des Gesundheitsfonds wurden erstmalig die Ausgleichszahlungen zwischen den Kassen an Hand von Morbiditätskriterien festglegt. Damit wurde ein bisher erheblicher Wettbewerbsnachteil für die Kassen mit vielen älteren und kranken Versicherten aufgehoben. Durch den Gesundheitsfonds wird die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Kassen zum Ausdruck gebracht. Dies erklärt warum die AOK Sachsen-Anhalt schon heute keinen Zusatzbeitrag bis 2011 garantieren kann.